Gruppentherapie bei einer Essstörung

Nach meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung mit Menschen, die an einer Essstörung leiden, kann eine Guppentherapie - zumeist in Ergänzung und zur Unterstützung einer Einzeltherapie - sehr hilfreich sein. Die erste entlastende Erfahrung, die im Austausch mit anderen Betroffenen regelmäßig gemacht wird, ist das Gefühl "ich bin nicht allein mit meiner Essstörung" und "ich werde von anderen verstanden".

Folgende Themen werden oft angesprochen:

  • wie steht es mit meinem Selbstwertgefühl und wie kann ich es verbessern
  • wie gehe ich mit Konflikten um
  • wie gehe ich mit Nähe- und Abgrenzungswünschen in der Beziehung zu mir wichtigen Menschen um
  • wie setze ich meine Fähigkeiten und Stärken zufriedenstellend ein
  • wie gehe ich mit Spannungen und negativen Gefühlen sinnvoll um
  • wie kann ich mein Essverhalten ändern

Neben dem Austausch im Gespräch können kreative und körperbezogene Ausdrucksmittel, Rollenspiel u.a.m. hilfreich sein.

Go to top